Seit Dezember hat der SV Dolomit Eberstein einen neuen Vorstand

Die neuen Obmänner Thomas Weigel und Markus Krassnig im Interview über ihre Motivation, Ziele und dem gesellschaftlichen Wert des Vereins in Eberstein und der Region Görtschitztal

Thomas Weigel, Markus Krassnig – herzlichen Glückwunsch zur einstimmigen Wahl als neue Obmänner!
Wie fühlt es sich an, gemeinsam das Amt des Obmannes auszuüben bzw. wie kam es dazu?
Danke. Wir freuen uns sehr und sind sehr stolz darauf gemeinsam das Amt des Obmanns auszuüben. Wir kennen uns ja schon lange und schätzen uns gegenseitig sehr. Ausschlaggebend war, dass es dem Verein nach dem Rücktritt von Obmann Erwin Petutschnig praktisch an einer Führung gefehlt hat. Bei den darauffolgenden Sitzungen über die Zukunft des SVE haben wir uns dann dazu entschlossen. Allein schon der Kinder und Jugendlichen in unserem Verein wegen. Wir sind beide motiviert den Verein in eine positive Zukunft zu führen und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unserem Team.

Ihr habt es gerade angesprochen. Euer Team. Wer sind die Mitglieder und welche Rolle spielen sie im Verein?
Wir haben ein tolles Team hinter uns, dass uns bei der Umsetzung unserer Ziele unterstützt. Mit Martin Hafner (Obmann Stv. + Nachwuchsleiter), Klaus Sunitsch (Sektionsleiter), Richard Ruhdorfer (Kassier), Mario Zöhrer (Kassier Stv.), Belinda Krenn (Schriftführerin), Markus Zöhrer (Sponsoring), Michael Rauter (Nachwuchsleiter Stv.) und Christian Höffernig (Platzsprecher) ein super Team beisammen. Hinzu kommen noch alle Helferinnen und Helfer rundherum. Wir sind sehr dankbar für ihre Arbeit und ihr Engagement.

Was sind denn eure Ziele für den Verein?
Unser Ziel ist es, uns in der Unterliga weiter zu etablieren und Spieler aus der Region anzulocken und zu entwickeln. Wir möchten die Nachwuchsförderung weiter ausbauen und haben derzeit 70 Kinder in unseren Jugendmannschaften. Es steht auch eine Sportplatzsanierung an. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung unserer Sponsoren und Gönnern und suchen auch weiterhin nach Mitgliedern und privaten Gönnern, die uns unterstützen möchten. Unser Verein steht auf vielen kleinen Füßen. Wir haben unsere Homepage erneuert und für unsere Mitglieder und Fans auch eine eigene WhatsApp Community errichtet wo sie alle Infos und Neuigkeiten aus erster Hand erfahren. Unsere Fans sind unser größtes Kapital. Einfach unglaublich was bei den Heimspielen im Stadio Dolomiti los ist. Als ehemalige Kicker wissen wir, dass dies bei den Spielern am Feld Eindruck hinterlässt.

Wie wichtig ist euch die Identifikation mit Eberstein bzw. der Region Görtschitztal?
Die Identifikation mit dem Ort Eberstein und der Region Görtschitztal ist uns sehr wichtig. Im aktuellen Kader der Unterliga befinden sich 12 Görtschitztaler / Ebersteiner Fussballer. Wir wollen den Weg weitergehen und verstärkt auf einheimische Spieler aus der Region setzen. Wir sind stolz darauf ein Teil dieser Region zu sein und möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass der Verein und die Region weiter wachsen und gedeihen. Mit dem 17-jährigen Klein St Pauler Samuel Lauhard konnte im Winter auch ein weiteres Görtschitztaler Talent vom SK Treibach leihweise verpflichtet werden.

Wie würdet ihr die Atmosphäre im Verein beschreiben?
Wir legen großen Wert auf eine familiäre und freundschaftliche Atmosphäre im Verein. Wir möchten, dass sich jeder bei uns wohl und willkommen fühlt. Wir sind ein Team und arbeiten gemeinsam daran, unsere Ziele zu erreichen. Auch hinsichtlich der Ausbildung unser Nachwuchsspieler. Wir möchten unseren Nachwuchsspielern die bestmögliche Ausbildung bieten und sie auf eine erfolgreiche Karriere im Fußball vorbereiten. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir derzeit 70 Kinder in unseren Jugendmannschaften haben und möchten die Nachwuchsförderung weiter ausbauen

Kommen wir zur heurigen Saison. Wie seht ihr den bisherigen Verlauf? Was erwartet ihr euch im Frühjahr?
Durchwachsen. Aktuell befinden wir uns im Mittelfeld der Unterliga Ost. Wir haben im Herbst unnötig einige Punkte verschenkt, wo wir nach Führung noch späte Ausgleichstreffer erhalten haben. Wir sind aber optimistisch, dass es im Frühjahr wieder besser laufen wird. Mit Reinhard Grobelnig konnte im Winter auch ein neuer Trainer und Fussballfachmann verpflichtet werden. Wir wollen spritzigen schnellen Fussball bieten und streben einen Tabellenplatz im oberen Drittel an. Vielleicht gelingt es uns auch wieder den ein oder anderen Meisterschaftsfavoriten zu ärgern.
Die Vereinsführung des SV Dolomit Eberstein möchte sich auf diesem Wege auch noch einmal beim alten Vorstand rund um Obmann Erwin Petutschnig bedanken, welche den Verein mehr als 10 Jahre lang erfolgreich führten sowie beim alten Trainerteam um Roman Kerschhakl und Marco Wernigg.
Ebenso möchten wir uns bei allen Zusehern, Fans, Sponsoren und freiwilligen Helfern sowie bei allen Gemeindepolitikern – an der Spitze BGM Andreas Grabuschnig- bedanken. Ohne EUCH wären die Erfolge weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft einfach nicht möglich.

DANKE !!!

Der Anpfiff für die Frühjahresmeisterschaft beginnt gleich mit einem tollen Heimspiel.
Am Samstag, 23. März ist der aktuell Tabellendritte St Michael / Lav. zu Gast.
Wir würden uns freuen, Sie auf unserer Sportanlage begrüßen zu dürfen

Scroll to top